Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

I.Allgemeines

Vermietungen, Anmietungen und Verkäufe erfolgen ausschließlich zu den nachstehenden Bedingungen, die für den Vertrag alleinmaßgebend sind. Hiervon abweichende Regelungen, insbesondere auch Geschäftsbedingungen des Mieters, werden nur durch ausdrückliche schriftliche Bestätigung durch Veranstaltungstechnik Neeb wirksam. Änderungen und Ergänzungen sowie Nebenabreden sind nur dann verbindlich, wenn sie durch Veranstaltungstechnik Neeb schriftlich bestätigt werden.

 

II.Vertragsgegenstand

1. Veranstaltungstechnik Neeb gewährt dem Mieter das Recht zum Gebrauch an den in der Auftragsbestätigung bzw. der Rechnung bezeichneten Geräten. Der Mieter ist zur Zahlung des vereinbarten Mietpreises verpflichtet.

2. Ohne die ausdrückliche schriftliche Zustimmung ist der Mieter nicht berechtigt, die Mietgegenstände Dritten zum Gebrauch zu überlassen und/oder Verträge, welcher Art auch immer, in Bezug auf die Mietsachen mit Dritten abzuschließen.

3 .Der Mieter darf den vereinbarten Einsatzort der Geräte nicht ohne schriftliche Zustimmung von Veranstaltungstechnik Neeb verändern.

4. Die Mietsachen dürfen nicht ohne vorherige Zustimmung von Veranstaltungstechnik Neeb ins Ausland gebracht werden. Ebenfalls dürfen die Mietsachen unter keinen Umständen in der Zeit von 22.00-6.00 Uhr in Fahrzeugen aufbewahrt werden, die sich nicht gesichert auf abgeschlossenen Arealen befinden. Das gleiche gilt für die Aufbewahrung in nicht ausreichend gesicherten Gebäuden.

 

III.Dauer des Mietvertrages

1.Die Dauer der Miete beträgt mindestens einen Tag. Dieser gibt sich aus der Auftragsbestätigung bzw. aus der Rechnung.

 

IV.Übergabe und Rückgabe der Mietsachen

1.Die Vertragslaufzeit beginnt mit dem Tag, an dem die Mietsache an den Mieter versendet wird, bzw. an den Mieter bzw. an einen von dem Mieter Beauftragten in unseren Geschäftsräumen übergeben wird oder durch uns bzw. einen durch uns Beauftragten dem Mieter übergeben wird. Holt der Mieter entgegen einer mit Veranstaltungstechnik Neeb getroffenen Vereinbarung nicht zu einem kalendermäßig bestimmten Tag die Mietsache ab, so beginnt die Mietszeit mit diesem kalendermäßig bestimmten Tag.

2. Der Mieter trägt grundsätzlich die Kosten der Versendung, Anlieferung oder Abholung. Es gelten die Preise gemäß Tabelle im Internet auf http://veranstaltungstechnik-neeb.de/pakete

3 .Anders lautende Absprachen bedürfen der schriftlichen Bestätigung.

4. Die Rückgabe hat in der selben Verpackung zu erfolgen, in der die Mietsache übergeben wird einschließlich aller Zubehörteile, Bedienungsanleitungen, etc. spätestens am Tag nach dem letzten Miettag in den Räumen von Veranstaltungstechnik Neeb während unserer normalen Geschäftszeiten. Die Kosten der Rückgabe trägt der Mieter.

5 .Bei verspäteter Rückgabe berechnet Veranstaltungstechnik Neeb pro Verspätungstag, bis zur Rückgabe 150% des vereinbarten Mietpreies zuzüglich aller vereinbarten Nebenkosten weiter. Der letzte Berechnungstag ist in diesem Fall der Tag, an dem die Mietsache in den Geschäftsräumen von Veranstaltungstechnik Neeb bis 15:00 Uhr eintrifft.

 

V. Haftung des Mieters

1. Der Mieter ist verpflichtet, alle üblichen Versicherungen für die Mietsache abzuschließen. Die Kosten hierfür trägt der Mieter.


2. Tritt der Mieter von dem Mietvertrag zurück oder verweigert aus anderem Grund die Annahme der Leistung des Vermieters, hat der Mieter Ersatz für die entstandenen Aufwendungen und geminderten Möglichkeiten einer anderweitigen Vermietung nach den folgenden Bestimmungen zu zahlen: Als 100% der geschuldeten Leistung des Mieters ist das gesamte Auftragsvolumen zu verstehen, das sich zusammensetzt aus dem Mietpreis zzgl. ggf. vereinbarter Werklöhne und der Leistungen von durch den Vermieter beauftragten Subunternehmern.

 

VI.Zahlungsbedingungen

1.Grundsätzlich sind alle von Veranstaltungstechnik Neeb erbrachten Leistungen innerhalb von einem Tag nach Beendigung der Anmietung rein netto fällig. Ist eine Mietzeit von über 3 Tagen vereinbart, so sind die von Veranstaltungstechnik Neeb erbrachten Leistungen spätestens 5 Tage nach Beginn der Mietzeit zur Zahlung fällig.

2. Grundsätzlich wird bar bezahlt. Vereinbarungen mit Veranstaltungstechnik Neeb lassen eine Überweisung auf das in der Auftragsbestätigung bzw. Rechnung angegebene Konto zu.

3. Die vor genannten Rechte stehen Veranstaltungstechnik Neeb auch dann zu, wenn über das Unternehmen des Mieters das Insolvenzverfahren eröffnet bzw. beantragt ist oder ein entsprechen der Antrag mangels Masse abgelehnt wird oder wenn das Unternehmen des Mieters aufgelöst oder liquidiert wird oder wenn Zwangsvollstreckungsmaßnahmen in Höhe von insgesamt mehr als 500 Euro gegen Teile des Vermögens des Mieters eingeleitet sind